Fußball

Beim MTV Germania Fliegenberg ist Fußball ein fester Bestandteil der angebotenen Sportarten. Es gibt eine Fusion mit dem MTV Hoopte, dem HSV Stöckte und dem MTV Lassrönne.


Fußballschule zu Gast bei der JSG Elbdeich-Lassroenne
 

An diesem Wochenende haben die Jungs von der JSG Elbdeich (Jugend-Spiel-Gemeinschaft, dazu gehören Fliegenberg, HoopteStöckte und Lassrönneihr Hobby voll ausleben können: 

Die Ferienfussballschule Thormählen  war zu Gast auf dem Sportplatz in Lassrönne. Die Trainer haben 47 Kids von 6 – 14 Jahren zu Flankengöttern, Kopfballwundern und härtesten Torschützen ausgebildet, bis die Schuhe platzen… Der Spaß und der Teamgeist wurde ganz nebenbei während der trainingsfreien Zeit gestärkt, es gab Gruselgeschichten im Zelt und Spiele auf dem PlatzNicht einmal das Wetter (Freitag sehr warm, Samstag ideales Wunsch-Fußballwetter, Sonntag Sommerregen) konnte die Spieler und Trainer aufhalten. Ein großer Dank an die Organisatoren für die Vollverpflegung und liebevolle Betreuung dieses Wochenendes und an den Förderkreis JSG Elbdeich-Lassrönne für die finanzielle Unterstützung.

Zum Abschluss ging es nach Oranienburg!


Die U16 Fußballer der JSG Elbdeich/Laßrönne blicken auf eine Saison voller Höhen und Tiefen zurück, an deren Ende die gesetzten Ziele aber allesamt erreicht werden konnten. Das Team Fliegenberg schaffte nach einem fulminanten Endspurt den Verbleib in der Landesliga und darf sich in seinem Jahrgang weiterhin zu den beiden besten Mannschaften im Landkreis zählen. Währenddessen freut sich auch das Team Hoopte über den Verbleib in der Kreisliga Harburg. Dieser Erfolg ist umso beeindruckender, da das Team des Öfteren mit Spielern in der Landesliga aushelfen durfte und teilweise mit gerade einmal 11 Spielern zum Punktspiel antreten musste.

Als Belohnung ging es zum Abschluss der Saison für beide Mannschaften vom 26. – 28.06. zur Saisonausfahrt nach Oranienburg, wo wir beim Oranienburger FC direkt am Sportgelände in der Sporthalle untergebracht waren. Die Oranienburger sind ein befreundeter Verein, welcher uns ebenfalls schon häufiger mit Jugendmannschaften besucht hat. Die Mahlzeiten wurden uns im angrenzenden Vereinsheim zur Verfügung gestellt. Mit einem bunten Rahmenprogramm sollten die Erfolge der abgelaufenen Saison gebührend gefeiert werden.

 Pünktlich um 15 Uhr ging es am Freitagnachmittag los und wir starteten mit fünf Fahrzeugen und 25 Spielern/Spielerinnen sowie 7 Betreuern an Bord in Richtung Brandenburg. Nach einer unspektakulären Fahrt erreichten wir die Sportanlage gegen 18 Uhr. Hier wartete bereits das Abendessen auf uns, welches wir unverzüglich in Anspruch nahmen. Im Anschluss daran eroberten wir das benachbarte Erlebnisbad und tobten uns in den verschiedenen Schwimmbecken, Pools und Rutschen aus. Den Abend verbrachten wir dann in lockerer Runde vor dem Vereinsheim. Die Betreuer schauten sich in geselliger Runde das Viertelfinalspiel der Deutschen Frauennationalmannschaft an, während die Jungs dem runden Leder in der Halle hinterher jagten. Gegen 2 Uhr wurde das Licht gelöscht und alle verschwanden nach und nach in ihren Betten.

Nach einer viel zu kurzen Nacht brachen wir am Samstag nach dem Frühstück zum Filmpark Babelsberg auf. Dort wurde uns allerhand geboten. So konnte man im 4D Kino die Fahrt durch einen Roller Coaster hautnah miterleben, im interaktiven XD Kino Jagd auf Piraten machen, mit Janosch nach Panama reisen, in einem russischen Atom U-Boot Platz nehmen, dem Sandmännchen bei der Entstehung zusehen oder das Filmset von GZSZ und anderen Kinofilmen besuchen. Dies war nur eine Auswahl an Aktivitäten, an denen man teilnehmen konnte. Bevor wir uns zu unserem Freundschaftsspiel nach Hennigsdorf aufmachten, nahmen wir im „Vulkan“ Platz und ließen uns von den Stuntmen und ihrer spektakulären Show unterhalten. In Hennigsdorf angekommen folgte ein 3 x 30 minütiges Freundschaftsspiel gegen die 99/00er Auswahl des FC Henningsdorf. Dieses gewannen wir nach einem 1:3 Rückstand noch mit 5:3. Zur Stärkung lud uns Gäste-Trainer Axel im Anschluss daran zum Grillen und gemütlichen Beisammensein ein. Für die Henningsdorfer war das Freundschaftsspiel anlässlich ihrer Saisonabschlussfeier angesetzt worden. Der Höhepunkt des Nachmittages war der Auftritt eines professionellen Balljongleurs, der uns seine Fähigkeiten zu passender Musik eindrucksvoll präsentierte. Einige Jungs nutzten die Gelegenheit, um sich den ein oder anderen Trick für Zuhause abzuschauen und Fragen zu stellen. Wieder an der Sporthalle angekommen, rückte das runde Leder in den Fokus der Jungs, während sich die Betreuer derweil im gemütlichen Trainerzimmer mit Karten spielen die Zeit vertrieben. Um 2:30 Uhr kehrte schließlich Nachtruhe ein.

Der Sonntagmorgen begann für viele mit einem lauten Knall. Der Sohn des Vereinswirtes hatte um 7 Uhr Ortszeit auf dem Parkplatz einen „Polen-Böller“ gezündet und so manchen damit aus seinen Träum gerissen. Gestärkt vom Frühstück ging es zu Fuß zum etwa einen Kilometer entfernten Wassersportzentrum. Hier warteten zwei Drachenboote darauf von uns durch die Fluten der Havel gelenkt zu werden. Unter professioneller Anleitung legten wir los und paddelten uns, aufgeteilt in ein „schwarzes“ und ein „rotes“ Team, vom Lehnitzsee die Havel hinauf und wieder hinunter. Beim abschließenden Rennen erreichte das hellblaue knapp vor dem dunkelblauen Boot die Ziellinie und sorgte damit für Jubelstürme beim „schwarzen“ Team. Die restliche Zeit vor der Rückfahrt verbrachten wir in der Sonne am örtlichen Badesee, wo einige die Chance nutzten, sich im erfrischenden Wasser abzukühlen. Dabei wurde auch keine Rücksicht darauf genommen, ob jemand seine Badesachen mitgebracht hatte oder nicht. Schließlich machten wir uns erschöpft auf den Heimweg und so erreichte die Kolonne den Parkplatz in Laßrönne gegen 18:30 Uhr und alle Jungs konnten wohlbehalten ihren Eltern übergeben werden.

Alles in allem blicken wir nicht nur auf eine gelungene Ausfahrt, sondern auch auf eine tolle Saison zurück. Es macht immer wieder Spaß zu sehen, was aus unserem Team geworden ist und wie groß der Zusammenhalt und der Teamgeist ist. Wir bedanken uns bei allen Spielern, Eltern, Zuschauern und Fans für die Unterstützung und freuen uns auf eine spannende Saison 2015/2016.

Perfektes Zusammenspiel bringt Gewinn

 

Was haben Preisskat und Fußball gemeinsam? Faslam Montag findet alljährlich in Fliegenberg Preisskat statt. Da es in diesem Jahr nicht am altbekannten Platz stattfinden konnte, haben Joachim „Aggi“ Wischendorff und Christian Kläring die Initiative selbst ergriffen und das beliebte Ereignis im Sportlerheim vom MTV Fliegenberg organisiert. Den Überschuss von 400 € übergaben sie nun an den Fußball-Obmann Frank Markurland, der das Geld gerne für neue Spielerbänke am Sportplatz investierte. Die knapp 20 Jahre alten Unterstände für die Fußballmannschaften mussten dringend erneuert werden. Mit Daniel Bruns von Bruns Holzbau GmbH hat Frank Markurland einen großzügigen Spender gefunden, der nur das Material berechnete. Die Spieler der ersten und zweiten Herrenmannschaft von der SG Elbdeich haben die Platten verlegt und das Holz gestrichen. So kann man mit Aktionen mit mehreren Partnern viel für das Dorf und die Gemeinschaft erreichen. Alle Mannschaften und der Verein freuen sich über die stabilen Spielerbänke aus Holz und alle Skatliebhaber auf das nächste Preisskat in Fliegenberg. 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten