Tischtennis Minimeisterschaften in Fliegenberg

 

Am 17.02.2019 findet in der Sporthalle Fliegenberg um 11 Uhr (Anmeldeschluss 10 Uhr) der Ortsentscheid der Tischtennis Minimeisterschaften statt.

 

Alle Kinder, die ab dem 01.01.2006 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Haben sich Kinder der zugelassenen Jahrgänge schon einmal an den mini-Meisterschaften beteiligt, so sind sie nur dann nicht mehr teilnahmeberechtigt, wenn sie sich für den Verbandsentscheid qualifiziert hatten (unabhängig davon, ob gespielt wurde oder nicht).

 

Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab dem 01.01.2010 geboren sind); 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2008 bis 31.12.2009 geboren sind) und 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2006 bis 31.12.2007 geboren sind).

 

Hier geht's zur Anmeldung. 

 

Das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular sendet ihr bitte per Mail an minimeister-2019@t-online.de.

 

Wir freuen uns über rege Beteiligung!!!

 

 

 

Das sind die Minimeisterschaften

 

Die mini-Meisterschaften en detail zu erklären bedeutet, eine inzwischen bereits 36-jährige Erfolgsstory in Worte kleiden zu müssen. Beschränken wir uns deshalb auf die wesentlichen Fakten. Die mini-Meisterschaften sind eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt:

Seit 1983 nahmen rund 1,3 Millionen Mädchen und Jungen an über 47.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen.

Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

 

Übrigens - Jugendliche, die regelmäßig Tischtennis spielen haben bessere Schulnoten!!! Tischtennisspieler und Turner haben laut einer im Juni 2009 veröffentlichten Studie einen Notendurchschnitt von 2,0. Dahinter liegen Kampfsportler (2,08) und Volleyballer (2,11). Ein weiteres Ergebnis: Schüler, die regelmäßig Sport treiben, haben gegenüber Nicht-Sportlern im Durchschnitt 0,5 Punkte bessere Noten. Für die Untersuchung hatten Wissenschaftler des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln über 600 Gymnasiasten und Hauptschüler befragt.